20.10.2018 Fahrzeugbergung in St.Oswald

Am Samstag den 20.10.2018 um 05:52 Uhr wurde die FF St.Oswald zu einer Fahrzeugbergung in St.Oswald mittels Blaulicht-SMS und Pager gerufen.

Beim Eintreffen fanden wir folgende Lage vor: Zwei Fahrzeuge kollidierten auf der Straße nähe Ortsende Richtung Fünfling miteinander. Bei dem Zusammenstoß wurde eine Fahrzeuglenkerin unbestimmten Grades verletzt und durch das Rote Kreuz Yspertal abtransportiert.

Unsere Aufgabe war es, nach dem Absichern der Unfallstelle, die beiden fahrunfähigen Fahrzeuge zu entfernen. Dabei wurden wir durch einen örtlichen Bauern mit Traktor und Kippmulde unterstützt. Nach dem Entfernen der Unfallfahrzeuge wurde die Fahrbahn gereinigt.
Nach etwa 1 Stunde konnten wir wieder ins FF-Haus einrücken. 

 

Im Einsatz standen 12 Mann mit 3 Fahrzeugen.
Rotes Kreuz Yspertal
Polizei Pöggstall  

 


13.10.2018 Dieselölaustritt in Altenmarkt (B36)

Am Samstag den 13. Oktober um 12:53 Uhr wurde die FF St.Oswald mittels stillen Alarm zu einem S1 Dieselölaustritt nach Altenmarkt alarmiert.

Aus noch  ungeklärter Ursache platzte ein Container mit 800l Dieselöl auf, wobei das Öl ins Erdreich und in den Zulauf der Gr. Ysper floss.
Aufgabe unserer Seite war es eine behelfsmäßige Ölsperre im Bach zu errichten. Nach 3,5 h konnte wieder Einsatzbereitschaft hergestellt werden.

Im Einsatz standen die FF St.Oswald mit 8 Mann mit 2 Fahrzeugen.
FF-Altenmarkt
FF-Ysper
FF-Weins Ysperdorf

 


22.09.2018 Brand im Pfarrhof

Die Feuerwehr St. Oswald wurde am 22.09.2018 um 00.12 Uhr zum Brand eines Wirtschaftsgebäudes im Pfarrhof St.Oswald beordert. Da bei solchen Bränden mehrerer Feuerwehren alarmiert werden, wurden auch die umliegenden Wehren Altenmarkt, Dorfstetten, Kapelleramt, Nöchling, Persenbeug, , Waldhausen, Ysper und Ybbs ( Hubsteiger Ybbs wurde aber vor dessen Ausfahrt widerrufen) mitalarmiert.

Schon bei unserem Eintreffen Stand der Pfarrstadel im Vollbrand sodass unser Hauptaugenmerk auf den Schutz der angrenzenden Gebäude gelegt wurde. Für die ausreichende Wasserversorgung konnten wir dankenswerter Weise auf den Pool eines in der Nähe befindlichen Hotels zurückgreifen. Durch das rasche, auf Grund der zahlreichen vorhandenen Kräfte auch umfassende eingreifen konnte die Brandausbreitung auf die umliegenden Gebäude verhindert werden. Der Brand selbst war nach ca. 1 Stunde unter Kontrolle. Brand aus konnte um ca. 03.00 Uhr gegeben werden. Ein Teil der Mannschaft war bis in die Vormittagsstunden mit der Brandwache und Bekämpfung der Glutnester beschäftigt.

Insgesamt waren 20 Feuerwehrfahrzeuge mit ca. 170 Mann im Einsatz. Weiters waren 2 Teams des Roten Kreuzes und die Polizei Pöggstall am Einsatzort anwesend.

Die Brandursachenermittlungen wurden vom Bezirksbrandermittler des Bezirkspolizeikommandos übernommen und sind derzeit noch im Laufen.

 


31.08.2018 Fahrzeugbergung L7275

Am Freitag den 31.08.2018 um 6:53 Uhr wurde die FF St.Oswald zu einer Fahrzeugbergung auf die L7275 gerufen.

Beim Eintreffen konnte folgende Lage festgestellt werde: Ein LKW mit Anhänger, der mit Dieselöl beladen war, hatte durch einen auf der Straße liegenden Stein einen Reifen-Platzer. Durch den entstandenen Schaden verlor der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug und schlitterte auf die seitliche Böschung. Nach dem Absichern der Unfallstelle wurde ein Ersatz-LKW der gleichen Firma zum Umpumpen des Dieselöles nachgefordert. Für die Dauer der Umpumparbeiten wurde die L7275 durch die Polizei für den Verkehr gesperrt. Nachdem die Umpumparbeiten zu Ende waren, konnte mit der Bergung des Fahrzeuges begonnen werden bzw. wurde beim Montieren eines neuen Vorderrades geholfen. Nach diesen Arbeiten konnte die Feuerwehr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und Einsatzbereitschaft herstellen.

Im Einsatz waren 4 Mann mit 2 Fahrzeugen für ca. 4 Stunden.

 


05.08.2018 Arbeitsreicher Sonntag wegen mehreren Unwetterschäden

Bereits zum zweiten Mal, an diesem Tag, mussten die Kameraden der Feuerwehr St. Oswald zu einem Einsatz ausrücken. Nach einem heftigen Unwetter mit Hagelschlag erfolgte um 13.05 Uhr die Alarmierung wegen eines umgestürzten Baumes der die Fahrbahn der L7275 ( Gr. Yspertal) blockierte.

Ein Teil der Mannschaft machte sich mit dem RLF zur Abarbeitung dieses Einsatzes auf.
Die im Feuerwehrhaus bereitgestellten übrigen Kräfte wurden bereits kurz darauf zur Reinigung eines verstopften Kanals in der Urtalhofsiedlung beordert.

Durch eine Verklausung war die Fahrbahn der Landesstraße zur Gänze überflutet , das Wasser drohte bereits in ein angrenzendes Wohnhaus zu dringen. Die Verstopfung konnte erfolgreich beseitigt werden.

Gleich nach Abarbeitung dieses Einsatzes erfolgte eine weitere Alarmierung. Diesmal waren die Kellerräume eines Wohnhauses vom den Regenmassen geflutet. Die Räume wurden ausgepumpt bzw. wurde das Wasser abgesaugt.

Zeitgleich wurde die Mannschaft des RLF zur Beseitigung mehrere Muren auf der Landesstraße 7280 ( St.Oswald in Richtung Waldhausen) gerufen. Mithilfe der Anrainer, die uns mit Traktoren unterstützen, konnte die Fahrbahn wieder für den Verkehr freigemacht werden. Auch eine Gemeindestraße war von dem Unwetter stark beschädigt. Die Straße konnte von uns vorerst nur mittels Absperrbänder abgesichert werden.

Um 15.45 Uhr hatten die 15 Feuerwehrkameraden alle Einsätze erfolgreich abgearbeitet.


 

05.08.2018 Fahrzeugbergung L7280

Am Sonntag den 5. August um 07.55 Uhr wurde die Feuerwehr St. Oswald zu einer Fahrzeugbergung beordert. Einsatzort war die Landestraße 7280 ( Straße von Yspertal nach St. Oswald).

Am Einsatzort konnte ein am Dach liegendes Fahrzeug vorgefunden werden. Die Fahrzeuglenkerin wurde bereits von Angehörigen versorgt. Von den 15 anwesenden Mitgliedern konnte der Pkw mit Muskelkraft auf die Räder gestellt werden und somit die Fahrbahn wieder für den Verkehr freigemacht werden. Das Fahrzeug wurde anschließend von einem Kfz Unternehmen entfernt.

Die offensichtlich leichtverletzte Lenkerin wurde vom Roten Kreuz Waldhausen zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus gebracht.

Nach der Fahrbahnreinigung konnten die Kameraden um 09.15 Uhr einrücken. Eingesetzte Kräfte: 15 Mitglieder der Feuerwehr St. Oswald, Polizei Pöggstall, Rotes Kreuz Waldhausen.

 


 

12.06.2018 Baum über Straße L7275

Am Dienstag den 12.06.2018 um 17:29 Uhr wurde die Feuerwehr St.Oswald zu einer technischen Hilfeleistung (T1) auf die L7275 gerufen.

Beim Eintreffen am Einsatzort konnte folgende Lage festgestellt werden. Ein Baum, dürfte durch einen Blitz gestreift worden sein und lag nun quer über die Fahrbahn. Unsere Aufgabe war es, den umgestürzten Baum von der Straße zu entfernen und die anschließende Reinigung der Fahrbahn durchzuführen. Nach ca. 45 Minuten konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

Im Einsatz waren 12 Mann mit: RLFA2000 und KLFA1


09.03.2018 Dachstuhlbrand (B3) Ysper

Am Freitag den 9.März um 16:36 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr St.Oswald nach Ysper zu einem Dachstuhlbrand mittels Pager und Sirene alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort stellte sich folgende Lage, im Dachgeschoss ist ein Brand Glimmbrand ausgebrochen und das Gebäude war stark verraucht. Der Brand wurde durch Atemschutztrupps die einen Innenangriff vornahmen bekämpft.

Nach ca. 3 Stunden Einsatzdauer konnte die FF-St.Oswald wieder einrücken und Einsatzbereitschaft herstellen.

Im Einsatz standen:

FF- Ysper, FF-Altenmarkt, FF-Kapelleramt, FF-Pisching, FF-Laimbach, FF-Persenbeug, FF-Ybbs/Donau, FF-St.Oswald, Polizei Pöggstall, Rotes Kreuz Pöggstall


 

23.01.2018 Fahrzeugbergung (T1) auf L7288

Am 23.01.2018 um 07.00 Uhr wurde die Feuerwehr St. Oswald zu einer Fahrzeugbergung (Technischer Einsatz) alarmiert.

5 Kameraden unter der Leitung von HBI Kloimüller konnten auf der L7288 auf Höhe des Straßenkilometer 6,2 einen über die Fahrbahn liegenden Baum vorfinden. Ein Fahrzeug war ins Geäst der Krone gefahren. Bei der Erkundung konnte festgestellt werden, dass der Baum vermutlich auf Grund der Schneelast entwurzelt wurde und auf die Fahrbahn stürzte.

Fast unmittelbar zur gleichen Zeit fuhr der Fahrzeuglenker in Richtung Gr. Yspertal und konnte dem vor ihm fallenden Baum trotz Notbremsung nicht mehr ausweichen. Bei der Kollision gab es Gott sei Dank keine Verletzten. Die Kameraden bargen das leicht beschädigte Fahrzeug und entfernten den Baum mittels Seilwinde und Motorsäge. Da ein weiterer Baum ebenfalls auf die Fahrbahn zu stürzen drohte wurde der Waldbesitzer bei der Beseitigung dieser Gefahr unterstützt.

Die 5 Mitglieder konnten um 09.00 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.