01.12.2017 Fahrzeugbergung (T1) auf L7275

 

Am Freitag den 01.12.2017 um 06:34Uhr wurde die FF-St.Oswald mittels, Blaulicht-SMS und Pager zu einer Fahrzeugbergung auf die L7275 gerufen.

Ein Lieferwagen war beim zurücksetzen, auf einer schmalen Brücke, über die Fahrbahnkante gerutscht. Durch das Abrutschen des rechten Hinterrades wurde das Fahrzeug leicht angehoben, dadurch verloren die vorderen Antriebsräder die Bodenhaftung und machten das Fahrzeug fahrunfähig. Mittels Zuhilfenahme der Hebekissen wurde das Fahrzeug leicht angehoben und wieder auf die Fahrbahn gedrückt.

Im Einsatz waren 6 Mann mit RLFA2000 nach 1,5 Stunden konnte wieder ins FF-Haus eingerückt werden.


 

30.11.2017 LKW-Bergung auf L7280

Am Donnerstag den 30.11.2017 um 11:30 Uhr wurde die FF-St.Oswald zu einer LKW-Bergung alarmiert.

Ein Sattelzug war durch die starken Schneefälle auf der Straße zwischen Ysper und St.Oswald hängen geblieben. Aufgabe der Feuerwehr war es, den LKW mittels RLFA 2000 bis zur Kreuzung „Wagner“ zu ziehen. Danach wurde dem Fahrer geholfen seine Schneeketten aufzulegen.

Der Einsatz dauerte ca. 1 Stunde.

Im Einsatz waren 2 Mann mit einem Fahrzeug


 

15.11.2017 Öl-Spur (S1) Kreuzung Zimmerei Eder

Am Mittwoch den 15.11.2017 um 09:00 Uhr wurde die FF-St.Oswald zur Beseitigung einer ÖL-Spur (S1) bei der Kreuzung Zimmerei Eder alarmiert.

Aufgabe war es, mittels Ölbindemittel das ausgetretene Hydrauliköl eines Pumpwagens zu binden.
Im Einsatz befanden sich 3 Mann und 1 Fahrzeug.

Nach ca. 1 Stunde konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.


 

10.11.2017 Scheunen und Schuppenbrand (B3)

 

Am Freitag den 10.11.2017 um 12:41 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr St. Oswald zu einem Brandeinsatz nach Dorfstetten alarmiert.

Bei Anfahrt zum Einsatzort verständigte uns die FF-Dorfstetten dass keine weiteren Einsatzkräfte mehr erforderlich sind. Somit konnte die FF-St. Oswald nach 15 Minuten wieder die Einsatzbereitschaft im Feuerwehrhaus herstellen.

Im Einsatz standen RLFA 2000 und KLF mit 11 Mann.


10.11.2017 Technischer Einsatz (T1) Stiegeramt

Am Freitag den 10.11.2017 wurde die FF-St.Oswald zu einem technischen Einsatz ins Stiegeramt alarmiert.

Aufgabe am Einsatzort war es, die Rot Kreuz Mannschaft zu unterstützen.

Eingesetzte Mannschaft: 4 Mann mit 1 Fahrzeug


29.10.2017 Sturmeinsätze durch Orkan „Herwart“

Am Fr. 27.10.2017 und auch am Sonntag 29.10.2017 musste die Freiwillige Feuerwehr St. Oswald zur Beseitigung von Sturmschäden im Gemeindegebiet ausrücken.
Durch das Sturmtief Herwart wurde am Sonntagvormittag ein Baum ausgewurzelt und versperrte die Fahrbahn.

Unsere Aufgabe war es die Straße von einem umgefallenen Baum zu befreien. Trotz des starken Orkans kam es für die FF-St.Oswald zu keinen weiteren Einsätzen.

Im Einsatz standen:

Freitag:    10 Mann mit 2 Fahrzeugen
Sonntag:    6 Mann mit 2 Fahrzeugen


07.10.2017 Verkehrsunfall (T2) in Dorfstetten

Am 7. Oktober um 08:42 Uhr wurde die FF- St. Oswald mittels Sirene, BlaulichtSMS und Pager zu einem Einsatz mit dem Meldebild T2 Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person nach Dorfstetten gerufen.

Bereits bei der Anfahrt zum Einsatzort wurden wir über Funk verständigt, dass die Person bereits aus dem Auto befreit wurde, somit war kein weiterer Einsatz für uns erforderlich. Um 09:16 Uhr konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und Einsatzbereitschaft herstellen.

Im Einsatz standen 18 Mann mit 3 Fahrzeugen.


04.10.2017 Person in Notlage (Altenmarkt)

Am 4. Oktober um 17:51 Uhr wurde die FF- St. Oswald zu einem Einsatz mit dem Meldebild T2 Person in Notlage nach Altenmarkt alarmiert.
Beim Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt dass unsere Hilfe nicht mehr benötigt wurde , somit konnte die Feuerwehr wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Im Einsatz standen 14 Mann mit 3 Fahrzeugen.


19.08.2017 Flurbrand „Rote Au“

Am 19.08.2017 um 00.35 Uhr rückten 16 Kameraden der Feuerwehr St. Oswald zu einem Brandeinsatz in die „Rote Au“ aus.

Am Einsatzort wurde festgestellt, dass auf Grund des heftigen Sturmes ein Baum auf eine Hochspannungsleitung fiel und beschädigte. In Folge der gerissenen Stromleitung kam es zu einer enormem Hitzeentwicklung die zu einem Bodenbrand führte. Nach ca. 2 ,5 Stunden konnte der , nicht alltägliche und auf Grund des gerissenen Stromkabels auch gefährliche, Einsatz beendet werden.

Als Detail am Rande wird erwähnt, dass in dieser Nacht die Feuerwehrjugend einen „Actionday“ veranstaltete und die Nacht im Feuerwehrhaus verbrachte. Der Einsatz der Feuerwehrkameraden war natürlich ein besonderer Höhepunkt für unseren Nachwuchs.
Auf den nachfolgenden Fotos kann man erkennen, dass Aufgrund des Erdschlusses der Freileitung (20kVA), es zu einer Verschmelzung und extremen Temperaturentwicklung im Erdreich gekommen war.


12.07.2017 Sturmschaden L7275

Am Mittwoch den 13.07.2017 um 20:03Uhr wurde die FF-St.Oswald, mittels Blaulicht-SMS und Pager, zu einem Sturmschaden (T1) auf die L7275 gerufen.

Nach Rücksprache mit bereits sich auf der Einsatzstelle befindlichen Feuerwehrmitgliedern konnten die beiden Bäume, die durch die heftigen Wetterkapriolen die zuvor über den Bezirk Melk gefegt hatten, rasch gefunden werden.Beim Eintreffen an der Einsatzstelle wurde bei der Erkundung festgestellt, dass durch die Bäume, ein Telefonkabel zu Boden gerissen wurde. Um ein abreißen der Leitung zu verhindern, wurde über die Bezirksalarmzentrale unsere Nachbarwehr in Altenmarkt alarmiert, die uns bei den Aufräumarbeiten mit Ihren Kranfahrzeug unterstützten. Nach ca. 2h konnten wir wieder ins FF-Haus einrücken.

Großer Dank an die FF-Altenmarkt die uns bei diesem Einsatz tatkräftig unterstützt hat.

Im Einsatz waren 17Mann sowie RLFA2000, KLF1, MTFA .


  • 1
  • 2